fo5dtm6id1y-mr-cup-fabien-barral

Anthropologie unter dem Gesichtspunkt der Humanik

Das Modul zeigt exemplarische Positionen der Anthropologie als Humanika und deren Menschenbilder, um sich einer offenen Humanik im anthropologischen Sinne zu nähern. Zielsetzung wird hier der selbstbestimmte, offene Mensch jenseits eines kategorialen Denkens sein.

Allgemein
Die klassische Anthropologie – im Rahmen der Wissenschaft der Humanik –  beschäftigt sich mit dem Wesen des Menschen in Abgrenzungen von anderen Lebensformen oder aber als Träger einer spezifischen Fähigkeit. Auf diese Weise entwickelt sich ein Menschenbild. Die Entwicklung der Definitionen mit denen Menschen konfrontiert werden korreliert mit der zunehmenden Komplexität der Gesellschaften. Im Sinne eines humanen Umgangs mit dem Anderen steht die Anthropologie heute vor neuen und interessanten Aufgaben.

Spezifisch
Das Modul »Anthropologie unter dem Gesichtspunkt der Humanik« zeigt exemplarische Positionen der Anthropologie als Humanika und deren Menschenbilder, um sich einer offenen Humanik im anthropologischen Sinne zu nähern. Zielsetzung wird hier der selbstbestimmte, offene Mensch jenseits eines kategorialen Denkens sein. Die Studierenden erhalten einen Überblick über die moderne Anthropologie, die Menschenbilder, die sich aus den unterschiedlichen Ansätzen ergeben und die daraus resultierenden ethischen Probleme, die durch einen humanischen Ansatz gelöst werden. Der angestrebte humane Umgang miteinander wird so erst im Sinne einer Humanik möglich.