Modules

Anthropologie unter dem Gesichtspunkt der Humanik

Das Modul zeigt exemplarische Positionen der Anthropologie als Humanika und deren Menschenbilder, um sich einer offenen Humanik im anthropologischen Sinne zu nähern. Zielsetzung wird hier der selbstbestimmte, offene Mensch jenseits eines kategorialen Denkens sein.

» Weiterlesen …

Didaktik und Humanik

Dieses Modul widmet sich vor allem der Entwicklung des Kindes, des jungen Menschen alle humandidaktische und humanpädagogische Aufmerksamkeit. Das ständige Gespräch in Relation zu den humanischen Kenntnissen und Kompetenzen liegt dabei auf der Ebene des dialogischen Vorgehens, wobei in diesem Sinne somit der Dialog als ein wesentliches Humanikum zu bezeichnen ist.

» Weiterlesen …

Erziehung durch Beziehung

Was unsere Gesellschaft auf den humanen Weg bringen und sie dort halten kann, sind Menschen, die um diese tiefe Bedeutung der Verbundenheit, des Humanen wissen.Dank der Studieninhalte aus Pädagogik und Psychologie in diesem Modul wird es möglich, die dort gefundenen Aspekte der Humanik heraus zu „bilden“ und für die Entwicklung einer humanen Gesellschaft einzuschätzen und einzusetzen.

» Weiterlesen …

Gesundheitswissenschaften: Organisation, Gesundheit und Humanität

Das Modul beschäftigt sich mit humanen Aspekten in Organisationen. Organisationshumanische Aspekte werden in der Praxis untersucht. Der Respekt und der rücksichtsvolle Umgang mit dem ANDEREN sind hierbei zentral.

» Weiterlesen …

Human Business Administration

Es werden innerhalb der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre schwerpunktmäßig die humanischen Aspekte und Chancen herauskristallisiert und diskutiert. Dabei liegt der Nachdruck auf der „Dialogik“ bzw. dem „dialogischen“ Umgang mit dem „Anderen“.

» Weiterlesen …

Human Corporate Communication

Das Modul soll einen Einblick in die verschiedenen Wissenschafts- und Entscheidungsbereiche der internen und externen Unternehmenskommunikation unter Berücksichtigung humanischer Aspekte und Erkenntnisse sowie der Nutzbarkeit von Humanika geben.

» Weiterlesen …

Humanik und Philosofische ‘Praxis’

Allgemeines Die Philosophie beschäftigt sich mit dem Wesen der Dinge. Philosophie bedeutet wörtlich Liebe zur Weisheit. In unserem Modul liegt der Schwerpunkt auf der Aktivierung von Weisheit im täglichen Leben. Im Einzelnen geht es darum zu verdeutlichen, dass die Philosophie Kräfte („humanica“) bietet, mit denen die Wissenschaft des „Humanismus“ (der Wissenschaft, die sich mit der […]

» Weiterlesen …

Humanik und Recht

Allgemeines Im Rahmen eines Humanik-Studiums, in der es darum geht, Möglichkeiten zu finden, die in der Zukunft zu einer humanen „Aktion“ des Absolventen führen, hat die Rechtswissenschaft eine wesentliche Rolle, weil sie viele humanistische Anhaltspunkte bietet. Vor diesem Hintergrund stellt zum einen die Frage, welche Werte und Normen in den Geisteswissenschaften als Rechtsthema zu finden […]

» Weiterlesen …

Inleiding in de wetenschap der humaniek en de kunst der dialogiek

Algemeen Humaniek – in de morfologie ‘humaan’+’ik’ vergelijkbaar met techniek, muziek, esthetiek, fysiek, ethiek … – is een nieuw begrip dat met het suffix – ik – al het HUMANE ‘omvat’, ‘verzamelt’, vasthoudt … Dus is de NIEUWE wetenschap der humaniek die de Martin Buber-Universiteit voorstaat voortdurend bezig het ‘humanische’ WETEN niet alleen te ‘verzamelen’, […]

» Weiterlesen …

Media-ethik und Humanik

Die Studierenden erhalten einen Einblick in die Mediengestaltung Bild und Ton und erlernen einen umsichtigen Umgang in der humanen Gestaltung von Informationen und deren Freigabe.

» Weiterlesen …

Politik, Frieden, Humanität und Sozialwissenschaften

Das Modul möchte mit Hilfe humanisch orientierter sozial-wissenschaftlicher Methoden entsprechend Kompetenzen und Sensibilität für einen humanen Umgang miteinander fördern.

» Weiterlesen …

Praktische Ethik vor dem Hintergrund der Humanik

Das Modul ist so angelegt, dass die Studierenden nicht nur ethische Grenzsituationen als solche erkennen lernen, sondern auch die Kompetenz erwerben, diese zu meistern. Dabei sollte der dialogische Prozess, ein Urteil vor dem Hintergrund der Humanik zu fällen, betont werden. Nicht das Ergebnis wird als kategorisches Urteil ausschlaggebend sein, sondern der Dialog, der zu diesem Urteil führte.

» Weiterlesen …

Produktivität und Humanik

Produktivität ist bestimmt durch den wirksamen Einsatz von immateriellen Ressourcen und materiellen Ressourcen. Im Zentrum steht die Frage nach entsprechenden – auf Humanität ausgerichteten (humanischen) – Instrumenten und Formen, mit denen Individuen und Institutionen human produktiv sein können.

» Weiterlesen …

Psyche, Gesundheit und Humanität

Das Modul ist auf der Basis von Psychologie und Psychotherapie so konzipiert, dass die Studierenden für dieses als Zielsetzung angestrebte Verhalten nicht nur entsprechendes Wissen „sammeln“, sondern auch entsprechende Kompetenzen entwickeln, erweitern und human anwenden können. Dabei werden vor allem die psychische Entwicklung und Bildung des Kindes bzw. des jungen Menschen hervorgehoben.

» Weiterlesen …

Schlüsselkompetenz: Lern- Lese- und Gedächtnistechniken

Im Modul werden die methodischen und technischen Werkzeuge vermittelt und praktisch angewendet, die einerseits allgemein nötig sind, um sich mit Wissensstoff zu befassen, dementsprechend auch mit den Studieninhalten des Humanik-Studiums, andererseits jedoch auch selbst als Humanika anzusehen sind, da sie im Rahmen einer interpersonellen Kommunikation überhaupt erst die Voraussetzungen schaffen eine Ebene der Verbundenheit im Dialog, des Mitfühlens und sich Hineinversetzen herzustellen

» Weiterlesen …

Schlüsselkompetenz: Strategien und Techniken zur geistigen Leistungssteigerung

Das Modul dient dazu, grundlegende Funktionen und Strukturen unseres Denkapparats zu erforschen, welche die Voraussetzung bilden für Kommunikation, Empfindungen und Empathie. Diese Fähigkeiten sind wiederum die Bedingungen für den Aufbau einer Ebene der Verbundenheit mit den Anderen.

» Weiterlesen …

Sprache, Zeichen und Humanik

In dem Modul sollen exemplarisch die Bereiche Semiotik, Strukturalismus und Diskurstheorie auf ihre grundlegende Funktion für diese humanen Kompetenzen untersucht werden. Das Sprachzeichen wird hierbei als grundlegend herausgestellt. Das Verstehen des Anderen bzw. das Gespräch mit dem Anderen darf sich nicht nur in der bloßen Entschlüsselung der Wortbedeutung beschränken.

» Weiterlesen …

Techniek en Humaniek I

Allgemeines In einer Gesellschaft, in der die Technologie eine wichtige Rolle spielt, ist ein verantwortungsvoller Umgang mit ihren Leistungen und Entwicklungen mehr als notwendig. In Bezug auf das Studium der „Humanik“, in der der Student mit dem „Humanen“ im Sinne einer Verbindung zum Anderen „konfrontiert“ und daher „sensibilisiert“ wird, liegt eine Beschäftigung mit Naturwissenschaft und […]

» Weiterlesen …

Techniek en Humaniek II

Algemeen In een maatschappij waarin techniek een belangrijke rol is gaan spelen is een verantwoordelijke omgang met haar verworvenheden en ontwikkelingen meer dan noodzakelijk. Een studie ‘Humaniek’ waarin de student met ‘humaniteit’ c.q. verantwoordelijkheid, respect … voor de ANDER c.q. voor het ANDERE wordt ‘geconfronteerd’ en vooral ook wordt ‘gesensibiliseerd’ ligt aldus vooral in relatie tot de studie […]

» Weiterlesen …

Uitbeelding, Dialoog en Humaniek Theaterkunst en -wetenschap in een ‘humanische’ context

De uitbeeldende kunst biedt in deze samenhang zeer veel aanknopingspunten. Zij toont de mens immers in al zijn facettenrijkdom. Doordat de ‘humanische’ of de op het humane georiënteerde acteur vooral via het ‘humanicum’ van de dialoog op de/het Ander(e) ingaat, zich ervoor open stelt, zal hij de door Levinas geponeerde ‘VERANDERING’ als positief verbindend ervaren.

» Weiterlesen …

Wissenschaftliche Methodik I (Einführung): Kritisches Lesen, Textverständnis und Textinterpretation

Die Studierenden erhalten eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten bzw. Finden und Anwenden  von Methoden im Kontext der oben angesprochenen Humanik. Dabei geht es konkret um Aspekte der kritischen Interpretation von Texten sowie das Formulieren wissenschaftlicher Arbeiten.  

» Weiterlesen …

Wissenschaftliche Methodik II: Kritisches Schreiben und Präsentation

Die Studierenden erlernen die theoretischen Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens zur Erstellung von wissenschaftlichen Beiträgen. Sie verstehen durch die Anwendung der Humanika die humanische Ausrichtung auf den Leser als den „Anderen“ und sind in der Lage, dieses in eigenen wissenschaftlichen Abhandlungen anzuwenden und kritisch zu reflektieren.

» Weiterlesen …